U.S.S. Enterprise kurz vor der Fertigstellung

Am vergangenen Wochenende konnte ich mich endlich wieder meinem „Raumschiff Enterprise“ widmen, diesmal ging es sogar recht gut voran:

Wie bereits in älteren Beiträgen schon beschrieben, war es wirklich eine „knifflige“ Aufgabe (wobei ich nicht sicher bin, ob es nur an der von mir eingebauten „Beleuchtung“ liegen könnte). Einem „Anfänger“ im Modellbau würde ich dieses Modell sicher nicht empfehlen.

Und „fast fertig“ sieht das dann so aus (natürlich muss man sich die Zwingen noch wegdenken, aber der Kleber war noch nicht trocken… und die Decals fehlen auch noch. Aber ich brauchte einfach zu dem Punkt das „Erfolgserlebnis“ und musste ein Foto machen:

Den Rand vorne an der „Untertasse“ muss ich auch noch nachbearbeiten, da sieht man einen schwachen Lichtschein durchleuchten, der da nicht hingehört. Ansonsten finde ich es aber ganz gut.

Die Autowerkstatt

Ich habe es dann auch mal versucht- nur der Bau von Automodellen oder Raumschiffen… jetzt hat es mich einfach gereizt.

Und das ist das Ergebnis:

Eigentlich gehörte vor die Werkstatt noch eine „Auffahrrampe“ aber das wäre dann meiner Meinung nach „zu eng“ geworden und man hätte die Details nicht mehr so gut erkannt.

Übrigens gibt es das Ganze auch noch mit Beleuchtung (ich hatte da so eine Idee), denn schließlich wird es gerade jetzt im Herbst ja auch früher dunkel:

Ich hoffe es gefällt euch. Für mein erstes „Diorama“- Projekt finde ich es ganz gut.